Dr. Christoph Degen

anwalt_basel_christoph_degen

Dr. Christoph Degen

Partner seit 1993
Geboren: 1961 | Zulassung als Anwalt 1989
Sprachen: Deutsch, Französisch, Italienisch, Englisch

christoph.degen[at]dufo.ch
Assistenz: assistenz.degen[at]dufo.ch

«Je komplexer ein Problem, desto grösser die Inspiration zu einer ungewöhnlichen Lösung.»

  • Partner (seit 1993)
  • Geschäftsführer von proFonds, Dachverband gemeinnütziger Stiftungen der Schweiz (seit 1990)
  • Nebenamtlicher Richter der Eidg. Beschwerdekommission BVG, Lausanne (1998-2006)
  • Rechtskonsulent bei der Scobag Privatbank AG, Basel (1990-1992)
  • Vizepräsident der Bau- und Vermögensverwaltung der ev.-ref. Kirche Basel-Stadt
  • Präsident des Appeals Board ART Basel
  • Dozent am Center for Philanthropy Studies, Uni Basel und am Verbandsmanagement Institut, Uni Freiburg
  • Anwaltsexamen Basel-Stadt (1989)
  • Universität Basel (lic. iur. 1986, Dr. iur. 1993)

Monika Naef

anwalt_basel_monika_naef

Monika Naef

Partnerin seit 2005
Geboren: 1962 | Zulassung als Anwältin 1990
Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch

monika.naef[at]dufo.ch
Assistenz: assistenz.naef[at]dufo.ch

«Erst das Zusammenspiel von Fachwissen, Erfahrung und Kompetenz führt zu tragfähigen Lösungen.»

  • Partnerin (seit 2005)
  • Leiterin Funktion Recht bei einem internationalen Chemiekonzern (2000-2005)
  • Rechtskonsulentin für Human Resources und Pensionskasse bei einem internationalen Pharma- und Chemiekonzern (1997-2000)
  • Rechtskonsulentin Pharma Division (1991-1995)
  • Rechtskonsulentin Industriedivisionen (1989-1991)
  • 14 Jahre Auslandsaufenthalte auf drei Kontinenten (USA, Europa, Japan)
  • Global Certified Negotiator, HSG (2013)
  • Insead IEP F/S (2002)
  • Anwaltsexamen Basel-Landschaft (1990)
  • Universität Basel (lic. iur. 1987)

Yolanda Müller

anwalt-basel-yolanda-mueller

anwalt_basel_yolanda_mueller

Yolanda Müller

In Kooperation mit DUFOUR Advokatur
Geboren: 1962 | Zulassung als Anwältin 1991
Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, (Italienisch)

«Wirtschaftlichkeit bedeutet: Ein vernünftiges Verhältnis zwischen Aufwand und Nutzen bei voller Kostentransparenz.”

  • selbständige Anwältin (seit 2017)
  • Partnerin (1996-2016)
  • Rechts- und Steuerkonsulentin bei einer führenden internationalen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (1991-1996)
  • Diverse Auslandaufenthalte
  • Certificate of Advanced Studies (CAS) Berufliche Vorsorge, HSG (2017)
  • Anwaltsexamen Basel-Landschaft (1991)
  • Universität Basel (lic. iur. 1987)
  • Mitglied des Schweizer Pensionskassenverbands (ASIP)
  • Vorstandsmitglied Verein für BVG- und Pensionskassenauskünfte Basel
  • Vorstandsmitglied PatronFonds, Bern
  • Mitglied der Synode der Römisch-Katholischen Landeskirche des Kantons Basel-Landschaft

Dr. Anne-Florence Bock

anwalt_basel_anne-florence_bock

Dr. Anne-Florence Bock

Geboren: 1982 | Zulassung als Anwältin 2012
Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch

anne-florence.bock[at]dufo.ch
Assistenz: assistenz.bock[at]dufo.ch

  • Anwältin bei Dufour (seit 2014)
  • Anwältin bei führender Zürcher Wirtschaftskanzlei (2012-2014)
  • a.o. Gerichtsschreiberin und Praktikantin am Bezirksgericht Arlesheim (2011)
  • Substitutin in führender Zürcher Wirtschaftskanzlei (2009-2010)
  • Praktikum am ICC International Court of Arbitration, Paris (2007)
  • Wissenschaftliche Assistentin bei Prof. Dr. Ingeborg Schwenzer, LL.M., Universität Basel (2006-2009)
  • Anwaltsexamen Basel-Landschaft (2012)
  • Universität Basel (Dr. iur. 2009, summa cum laude)
  • Universität Basel (lic. iur. 2006, summa cum laude)
  • Fakultätspreis der juristischen Fakultät der Universität Basel (2010)
  • Prof. Walter Hug Preis für Dissertation “Gewinnherausgabe als Folge einer Vertragsverletzung. Eine rechtsvergleichende Untersuchung der vertraglichen Vorteilsherausgabe unter Berücksichtigung des schweizerischen, deutschen und englischen Rechts.”

The Arbitral Tribunal’s Duties to Ensure Fair and “Ethical” Proceedings, in: Ebke, Werner F. / Olzen, Dirk / Sandrock, Otto (Hrsg.), Festschrift für Siegfried H. Elsing zum 65. Geburtstag, Frankfurt a.M. 2015, S. 193 ff.(gemeinsam mit DANIEL HOCHSTRASSER)

Swiss Report, in: Encyclopedia of International Commercial Litigation, in: SIR ANTHONY COLMAN (Hrsg.), Den Haag 2014 (gemeinsam mit MATTHEW REITER)

Gewinnherausgabeansprüche gemäss CISG, in: ANDREA BÜCHLER/MARKUS MÜLLER-CHEN (Hrsg.), Private Law, national – global – comparative, Festschrift für Ingeborg Schwenzer zum 60. Geburtstag, Bern 2011, 175 ff.

Swiss Report, in: Encyclopedia of International Commercial Litigation, in: SIR ANTHONY COLMAN (Hrsg.), Den Haag 2011 (gemeinsam mit MATTHEW REITER)

Gewinnherausgabe als Folge einer Vertragsverletzung. Eine rechtsvergleichende Untersuchung der vertraglichen Vorteilsherausgabe unter Berücksichtigung des schweizerischen, deutschen und englischen Rechts, Basel 2010 (= Diss. Basel 2009)

National Report for Switzerland: Property Law between Spouses, in: KATHARINA BOELE-WOELKI/BENTE BRAAT/IAN CURRY-SUMNER (Hrsg.), Property Relations between Spouses, Antwerp/Oxford/Portland 2009, 1 ff. (gemeinsam mit INGEBORG SCHWENZER)

New Statutory Rules on Registered Partnerships and Protection Against Domestic Violence, in: INTERNATIONAL SOCIEY OF FAMILY LAW (Hrsg.), The International Survey of Family Law, 2008 Edition, Bristol 2008, 445 ff. (gemeinsam mit INGEBORG SCHWENZER)

Dividing the Assets at the Dissolution of Marriage. A Comparative Assessment of Legal Systems Following a “Hard and Fast Rule” and Systems with a Discretionary Approach to the Division of the Assets, in: KATHARINA BOELE-WOELKI/TONE SVERDRUP (Hrsg.), European Challenges in Contemporary Family Law, Antwerp 2008, 289 –303, (zugleich Vortrag an der 3rd CEFL Conference 2007: European Challenges in Contemporary Family Law, Oslo, Norwegen, 8. Juni 2007)

Die Lawine, Falllösung im Privatrecht, Ius.full 2007, 114 – 122

  • Elternvertreterin in der Kommission für Familienzulagen, Kanton Basel-Stadt
  • Vizepräsidentin Stiftungsrat Steiner Lab Foundation

Sebastian Rieger

anwalt_basel_rieger

Sebastian Rieger

Geboren: 1985 | Zulassung als Anwalt 2016
Sprachen: Deutsch, Englisch

sebastian.rieger[at]dufo.ch
Assistenz: assistenz.rieger[at]dufo.ch

  • Anwalt bei Dufour (seit 2016)
  • Volontariat beim Zivilgericht des Kantons Basel-Stadt (2015)
  • Volontariat beim Kantonsgericht des Kantons Basel-Landschaft, Abteilung Verwaltungs- und Verfassungsrecht (2014)
  • Volontariat beim Erziehungsdepartement des Kantons Basel-Stadt (2014)
  • Volontariat bei einer Kanzlei im Kanton Basel-Landschaft (2013)
  • Anwaltsexamen Basel-Stadt (2016)
  • Universität Basel (MLaw 2013)
  • Universität Basel (BLaw 2011)

Dr. David Grieder

Dr. David Grieder

Geboren: 1987 | Zulassung als Anwalt 2014
Sprachen: Deutsch, Englisch

david.grieder[at]dufo.ch
Assistenz: assistenz.grieder[at]dufo.ch

  • Anwalt bei Dufour (seit 2018)
  • M&A Tax Consultant bei einer führenden internationalen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (2016-2017)
  • Juristischer Mitarbeiter in einer Basler Anwaltskanzlei (2013-2014)
  • Volontariat bei einer Kanzlei im Kanton Basel-Stadt (2012-2013)
  • Volontariat beim Zivilgericht des Kantons Basel-Stadt (2012)
  • Universität Basel (Dr. iur. 2018)
  • Anwaltsexamen Basel-Stadt (2014)
  • Universität Basel (MLaw 2012)
  • Universität Basel (BLaw 2010)

Grieder David, Die Rechtsnatur der aktienrechtlichen Verantwortlichkeitsklage, Basler Studien zur Rechtswissenschaft Band 134, Basel 2019 (= Diss. Basel 2018)