News und Veranstaltungen

Veranstaltungen

Rückblick Stiftungstag 2017 in Basel

Mit rund 300 Teilnehmern – mehr als je zuvor – und vielen hochkarätigen Referenten war die 29. proFonds-Tagung im exklusiven Ambiente des Roche-Turms in Basel ein grosser Erfolg.

Die DUFOUR Advokatur hat als Hauptsponsor einen wichtigen Beitrag zum Gelingen dieses Anlasses geleistet und so die Vernetzung und Professionalisierung innerhalb des Schweizerischen Stiftungs- und Gemeinnützigkeitsbereichs weiter gefördert.

Finden Sie die umfassende Leistungspalette der DUFOUR Advokatur speziell für Stifter, Stiftungen und NPO
(siehe PDF-File).
Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

News

Stiftungen kritisieren den Bundesrat

Die gemeinnützigen Stiftungen und Vereine in der Schweiz sind vom internationalen Informationssaustausch – kurz AIA – ausgenommen. Das heisst: Sie müssen keine Daten an ausländische Steuerbehörden melden. Genau das aber will der Bundesrat nun ändern, auf Druck der OECD.

SRF Beitrag im Echo der Zeit vom 13.07.2019, 18:00 Uhr

Gönner können kein Medienhaus retten

 Aus einem Interview mit Christoph Degen hat Michael Ferber einen spannenden Artikel über “Gönner können kein Medienhaus retten” verfasst.

Ferber Michael in der NZZ vom 28. Juli 2018, Medien S. 9

Induktive Höranlage

Logo_GehoerlosentelefonDank einer Induktionsanlage können wir nun auch hörbehinderte Personen kompetent beraten. Informationen zur induktiven Höranlage.

Verjährungs- oder Verwirkungsfrist für die Rückforderung unrechtmässiger Leistungsbezüge?

Müller, Yolanda und Ruff Rudin, Elisabeth, März 2016

Das Bundesgericht hat für Rechtssicherheit gesorgt: Die einjährige relative wie auch die fünfjährige absolute Rückforderungsfrist nach Art. 35a Abs. 2 BVG sind Verjährungsfristen. Die Vorinstanz ging noch von einer Verwirkungsfrist aus. Das Bundesgericht hat dies korrigiert. Sein Entscheid ist sachgerecht und nimmt auf die spezielle rechtliche Stellung der beruflichen Vorsorge Rücksicht.

Artikel lesen: “Auf den Punkt gebracht”

Mustervorlage für einen Verjährungseinredeverzicht