anwalt_basel_anne-florence_bock

Dr. Anne-Florence Bock

anwalt_basel_anne-florence_bock

Dr. Anne-Florence Bock

Geboren: 1982 | Zulassung als Anwältin 2012
Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch

anne-florence.bock@dufo.ch
Assistenz: assistenz.bock@dufo.ch

  • Anwältin bei Dufour (seit 2014)
  • Anwältin bei führender Zürcher Wirtschaftskanzlei (2012-2014)
  • a.o. Gerichtsschreiberin und Praktikantin am Bezirksgericht Arlesheim (2011)
  • Substitutin in führender Zürcher Wirtschaftskanzlei (2009-2010)
  • Praktikum am ICC International Court of Arbitration, Paris (2007)
  • Wissenschaftliche Assistentin bei Prof. Dr. Ingeborg Schwenzer, LL.M., Universität Basel (2006-2009)
  • Anwaltsexamen Basel-Landschaft (2012)
  • Universität Basel (Dr. iur. 2009, summa cum laude)
  • Universität Basel (lic. iur. 2006, summa cum laude)
  • Fakultätspreis der juristischen Fakultät der Universität Basel (2010)
  • Prof. Walter Hug Preis für Dissertation „Gewinnherausgabe als Folge einer Vertragsverletzung. Eine rechtsvergleichende Untersuchung der vertraglichen Vorteilsherausgabe unter Berücksichtigung des schweizerischen, deutschen und englischen Rechts.“

The Arbitral Tribunal’s Duties to Ensure Fair and „Ethical“ Proceedings, in: Ebke, Werner F. / Olzen, Dirk / Sandrock, Otto (Hrsg.), Festschrift für Siegfried H. Elsing zum 65. Geburtstag, Frankfurt a.M. 2015, S. 193 ff.(gemeinsam mit DANIEL HOCHSTRASSER)

Swiss Report, in: Encyclopedia of International Commercial Litigation, in: SIR ANTHONY COLMAN (Hrsg.), Den Haag 2014 (gemeinsam mit MATTHEW REITER)

Gewinnherausgabeansprüche gemäss CISG, in: ANDREA BÜCHLER/MARKUS MÜLLER-CHEN (Hrsg.), Private Law, national – global – comparative, Festschrift für Ingeborg Schwenzer zum 60. Geburtstag, Bern 2011, 175 ff.

Swiss Report, in: Encyclopedia of International Commercial Litigation, in: SIR ANTHONY COLMAN (Hrsg.), Den Haag 2011 (gemeinsam mit MATTHEW REITER)

Gewinnherausgabe als Folge einer Vertragsverletzung. Eine rechtsvergleichende Untersuchung der vertraglichen Vorteilsherausgabe unter Berücksichtigung des schweizerischen, deutschen und englischen Rechts, Basel 2010 (= Diss. Basel 2009)

National Report for Switzerland: Property Law between Spouses, in: KATHARINA BOELE-WOELKI/BENTE BRAAT/IAN CURRY-SUMNER (Hrsg.), Property Relations between Spouses, Antwerp/Oxford/Portland 2009, 1 ff. (gemeinsam mit INGEBORG SCHWENZER)

New Statutory Rules on Registered Partnerships and Protection Against Domestic Violence, in: INTERNATIONAL SOCIEY OF FAMILY LAW (Hrsg.), The International Survey of Family Law, 2008 Edition, Bristol 2008, 445 ff. (gemeinsam mit INGEBORG SCHWENZER)

Dividing the Assets at the Dissolution of Marriage. A Comparative Assessment of Legal Systems Following a “Hard and Fast Rule” and Systems with a Discretionary Approach to the Division of the Assets, in: KATHARINA BOELE-WOELKI/TONE SVERDRUP (Hrsg.), European Challenges in Contemporary Family Law, Antwerp 2008, 289 –303, (zugleich Vortrag an der 3rd CEFL Conference 2007: European Challenges in Contemporary Family Law, Oslo, Norwegen, 8. Juni 2007)

Die Lawine, Falllösung im Privatrecht, Ius.full 2007, 114 – 122